Email info@zirodent.de    Telefon 02203 / 92 54 6 - 0

Schick G1 - Concept Pinbohrgerät

Artikelnummer:P2438

- Neugerät -

Pinbohrgerät mit Laserlichtpunkt

Einzelpreis 1.250,00 EUR
Preis zzgl. MwSt. und Versandkosten
Menge:

Arbeitsprinzip

Zahnkränze werden von der Unterseite gebohrt, um die Modellpins in einer exakten Position darin zu fixieren. Bisher konnte der Prozess des Bohrens mehr oder weniger komfortabel durchgeführt werden. Problematisch stellte sich die Verschmutzung der Bohrlöcher und des Gerätes durch den anfallenden Bohrstaub dar. Das G1 Concept Pinbohrgerät von Schick Dental löst dieses Problem durch den direkten Anschluss an eine externe Absaugung. Nach dem Bohren kann sofort mit dem Einsetzen der Pins begonnen werden.

Übersicht

  • Laserlichtpunkt zum präzisen Setzen der Bohrlöcher
  • Einfachster Bohrerwechsel durch neuartiges Auto Lock System (ALS) ohne Werkzeug
  • Bohrtiefenanschlag über außenliegende Stellschraube stufenlos einstellbar
  • Saubere Bohrlöcher und sauberes Gerät durch externe Absaugung
  • Durchzugstarker Motor auch für extraharte Gipse und Modellmaterialien
  • Optimale Arbeitsposition durch einfachen Verstellmechanismus (Sitzend / Stehend)

Arbeitsweise

Die Arbeitsposition des G1 Concept Pinbohrgerätes lässt sich einfach durch Lösen der Innensechskantschraube im Standbein optimieren. 

Technische Daten
Abmessung
Breite: 160 mm
Höhe: 320 mm
Tiefe: 280 mm
Gewicht: 4,1 kg
Nennspannung: 230 V/115 V/100 V
Nennfrequenz: 50 / 60 Hz
Aufnahmeleistung: 150 W
Drehzahl: 7.500 min–1
Bohrhub: 0 - 12,5 mm, stufenlos
Schaftdurchmesser Werkzeug: 3,0 mm
Laserklasse: 2
Wellenlänge Laser: 650 nm
*Technische Änderungen vorbehalten

Lieferumfang:
Pinbohrgerät G1 Concept komplett Art.-Nr. 1340
Bestehend aus: Pinbohrgerät G1 Concept mit integriertem Lichtlaser, Netzkabel.


Der zu bearbeitende Zahnkranz wird mit der Unterseite auf den Bohrtisch gesetzt. Die entsprechende Bohrposition lässt sich mit dem Laserlichtpunkt durch einfaches Verschieben des Zahnkranzes exakt bestimmen. Durch leichtes Anheben des Bohrtisch-Unterteils wird der Bohrer in Gang gesetzt und durch Fortführen der Hubbewegung mit nur geringem Druck wird die Bohrung bis zum eingestellten Anschlag durchgeführt. Der Bohrerwechsel ist bei ausgeschaltetem Gerät durch einfaches Herausnehmen und Wiedereinsetzen des Bohrers durch ein neuartiges Auto Lock System (ALS) ohne Werkzeug oder Öffnen des Gerätes möglich. Die Bohrtiefe ist bequem über die außenliegende Stellschraube stufenlos einstellbar. Der entstehende Bohrstaub wird über den rückseitig integrierten Absaugstutzen zuverlässig durch eine externe Absaugung entsorgt.

- Neu -
Wirphotopatrol.gif weisen ausdrücklich darauf hin, dass insbesondere sämtliche Texte und Bilder dem Urheberrecht unterliegen und somit international geschützt sind (copyright). Unerlaubtes Kopieren zur eigenen Weiterverwendung ist kein Kavaliersdelikt sondern ein Straftatbestand und wird von uns durch entsprechende elektronische Hilfsmittel aufgedeckt und zur Anzeige gebracht! Wenn Sie auf anderen Websites Bilder oder Texte entdecken, die von uns sein könnten, bitten wir Sie, uns umgehend zu kontaktieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis!